* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Das neue Motto...B-Beats-B-ar B-eute

Herz gebrochen und das auch doppelt. Meine Schwester´und ich habe so ziemlich zur gleichen Zeit ungefähr dingliche Erfahrung gemacht. Unsere Typen haben uns beschissen und rausgefunden haben wir das nur per Zufall. Nanja diese Geschichten gehören in ein anders Kapitel... Vielleicht unter die Männer und ihr Gerechtigkeitsempfinden.

Nun also, beide am Zweifeln an der Männerwelt beschlossen wir ein neues Kapitel in unserem Schicksalsbuch aufzuschlagen. Wie schon in der Vergangenheit heisse Nächte durchfeiert, beschlossen wir nun wieder  das Tanzbein zu schwingen und das alt gewonnen Motto Nar Beats und Beutel an diesem Abend durchzusetzen.

Wir fuhren spontan zu einer Ü-30 Party, auf die wir zum Glück seit 4 Monaten auch offiziell zu gelassen waren. Ohne den genauen Punkt Beutel ins Auge zu fassen feierten wir wie verrückt.

Ich kann euch sagen Bar und Beats gingen an diesem super gut, so dass wir schon gegen halb eins nur noch die Bar ansteuerten um uns Wasser zu besorgten. Völlig befreit von unseren Sorgen, tanzten und unterhielten wir uns mit alten Bekannten.

Und auf einmal stand er da...... Meine Beute...Eigentlich völlig außer acht gelassen, dass ich an diesem Abend noch Beute machen wollte, aber ihn musste ich kennenlernen. Er trug ein schwarzes, körperbetontes Shirt, bei dem sein definierter Körper gut zur Geltung kam, seine blauen Augen blitzen in den Discolichtern und ich dachte nur, den muss ich ansprechen.

Nach kurzer Lagechecken sah ich auch, dass er lediglich mit einem Freund da war und weibliche Begleitung nicht in Sicht war.

Also nahm ich meinen Mut zusammen und dachte auch gleichzeitig, zu verlieren hast du an diesem Abend nichts und sprach ihn an.....

 

Mit den Worten ich finde deine Ausstrahlung total sympathisch, kamen wir4 dann auch ins Gespräch......Puhh und er war einfach toll. Natürlich lustig, offen... Wir tanzten die ganze Nacht und unterhielten uns völlig befreit.... Bis wir uns küssten.....Glsubt mir auch wenn die  Überschrift eigentlich aussahen würde, dass es so geplant war, war es das nicht. Ich wollte flirten, ein wenig mein Ego aufbauen, aber nicht Kutscher.....Puhh es ging so weit, dass sein freund mich schon zum Frühstück einlud, aber das war nicht meine Absicht. Nachdem ich dann um vier einen Freund darum bat mich und meine Schwester heim zu fahren tauschten wir noch Nummern und ich verschwand.

Meine Schwester und ich gingen natürlich nicht nach Hause sondern nahmen noch in unserer Dorfdisco einen Absacker zu uns....Ca um halb sieben vielen wir beide dann völlig erschöpft bei meinen Eltern ins Bett...... 

 

4.4.14 22:00
 
Letzte Einträge: Die Zeit nach der Trennung, Der Traummann


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung